-- Vielfältig gesund! --

Sekundäre Pflanzenstoffe - Vitamine und Mineralien

Sekundäre Pflanzenstoffe (wie z.B. Anthocyane) sind natürliche Inhaltsstoffe von Pflanzen. Sie dienen der Pflanze hauptsächhlich zur Verteidigung gegen Schädlinge oder auch zum Schutz vor schädlicher UV-Strahlung. In den Aroniabeeren sind besonders viele von diesen sekundären Pflanzenstoffen enthalten, welche für den Menschen nachgewiesen einen gesundheitlichen Nutzen bringen können. Dazu enthält die Beere hohe Gehalte an Vitaminen und Mineralien. Hier eine kurze Übersicht über die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile:

Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe haben gleich mehrere positive Effekte auf die Gesundheit des Menschen.

Durch erhöhten Stress, ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung und die Aufnahme von Schadstoffen kommt es zur Bildung von freien Radikalen im menschlichen Körper. Diese hochreaktiven Moleküle führen zu oxidativem Stress und können Schäden an Enzymen, Gewebezellen oder auch der DNA verursachen. Antioxidantien sorgen für die Reduktion von freien Radikalen. Der Körper ist in der Lage selbst Antioxidantien zu bilden, jedoch reicht die Anzahl nicht aus um für ein ausgeglichenes Verhältnis mit den freien Radikalen zu sorgen. Deshalb wird empfohlen zusätzlich antioxidativ wirksame Lebensmittel zu sich zu nehmen. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass besonders die Aroniabeeren eine hohe antioxidative Kapazität (ORAC) besitzen (KULLING und RAVEL 2008)

 

Neben der Reduktion von freien Radikalen im menschlichen Körpern haben die sekundären Pflanzenstoffe der Aroniapflanze aber noch weitere positive gesundheitliche Eigenschaften:

 

1. Herz-Kreislauf-System:

 

  • Blutdrucksenkend
  • Vorbeugung/Minderung von Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) durch Steigerung der Blutgefäßflexibilität
  • Verbesserung des Blutbildes (LDL-Cholesterinsenkung)
  • Senkung des Herzinfarkt und Schlaganfallrisikos

(VALCHEVA-KUZMANOVA et al. 2006)

 

2. Entzündungshemmend:

  • Antibakterielle und antivirale Wirkung
  • Senkung der Entzündungswerte bei chronischen Erkrankungen

(BORISSOVA 2004)

 

3. Antidiabetisch (D. mellitus Typ 2)

  • Senkung des Blutglucosespiegels

(SIMENOV und BOUSHANOV et al. 2002)

(BFA für Ernährung 2001)

(KULLING und RAWEL 2008)


Vitamine und Mineralstoffe

Vitamine

Aroniabeere

(in µg pro 100g)

Apfel

(in µg pro 100g)

C

 13700 12000

B1

18 11

B2

20 9
E 1700

490

     
Mengenelemente (in mg pro 100g)

(in mg pro 100g)

Kalium

218

119

Kalzium 32

5

 Spurenelemente (in µg pro 100g) (in µg pro 100g)
Eisen 930

248

Zink 147 38
Jod 6,4 0,8

(VITAMINE.COM 2018)

"A bit of Aronia a day, keeps doctor away!"

Aroniabeeren haben neben hohen Gehalten an Anthocyanen auch jede Menge Vitamine und Mineralstoffe.

 

Vitamine sind lebensnotwendige, organische Substanzen, die regelmäßig mit den Nahrungsmitteln aufgenommen werden müssen. Sie übernehmen zahlreiche katalytische Funktionen im Stoffwechsel des Menschen. Ein Mangel kann zu vielfältigen Erkrankungen führen. Darunter z.B. Hautschäden, Wachstumsstörungen und Lichtempfindlichkeit.

 

Auch Mineralien können nicht vom Körper selbst gebildet werden und müssen somit vollständig über die Ernährung dem Körper zugeführt werden. Bedeutend sind Mineralstoffe z.B. für den Wasserhaushalt, das Nervensystem (Kalium, Zink), den Knochenaufbau (Kalzium), der Blutbildung (Eisen) und dem Energiestoffwechsel. Entsprechend kann eine unangepasste Zufuhr zu Krämpfen, Blutmangel oder auch Schilddrüsenüber/-unterfunktion führen.